Samstag, 14. Juni 2014

JuBi und Auswahlgespräch

Hej,

Heute war mein Tag ganz schön mit Auslandsjahr vollgepackt...

Erst war ich bei der JuBi, der Jugendbildungsmesse.  Ich habe mir mega viele Prospekte mitgenommen, vor allem natürlich von den Organisationen die Chile anbieten.
Aber ich habe auch vieles mitgenommen, was ich jetzt noch nicht wahrnehmen kann aber vielleicht nach der Schule. Die JuBi war sehr informativ. Ich war insgesamt 3 mal bei dem Stand von YFU und habe die mit Fragen gelöchert. An dem Stand, waren 2 freiwillige Mitarbeiter. Einer von ihnen war in Ecuador :).

Kurz danach war ich dann bei meinem Auswahlgespräch (Awg). Ich war verdammt aufgeregt!
Als ich ankamen, warteten schon 4 Mädchen, sowie eine Mitarbeiterin von YFU, die in Korea war, auf mich. Die "Mädchen" wollten entweder nach Japan, Kanada oder Dänemark und sollten also heute mit mir das Awg haben. Zuerst sind wir in einen Raum gegangen und haben uns dort schonmal etwas kennengelernt bis es zum Gruppengespräch ging. Die "Jury" bestand aus 4 früheren YFU'lern. Einer von ihnen hat uns immer Situationen vorgestellt (es bringt nicht viel wenn ich euch jetzt die Situationen vorstelle, da ihr sowieso andere bekommen werdet), bei denen wir uns in der Gruppe für eine Antwort entscheiden sollten. Die Jury hat immer fleißig mit geschrieben. Manchmal war ich mir etwas unsicher und ich denke ich war auch nicht unbedingt am Überzeugendste. Aber das wird schon :).
Nach dem Gruppengespräch gingen wir nochmal in den Warteraum. Diesmal haben wir alle viel mehr und offener miteinander geredet.
Anschließen wurden wir in die Einzelgespräche gerufen. Ich wurde gefragt, wie ich das Gruppengespräch fand und ob ich noch etwas zu ergänzen habe. Außerdem wurde mir noch eine Situation vorgestellt auf die ich Antworten sollte. Leider habe ich ihn nicht richtig verstanden und auch als er es dann nochmal sagte wusste ich nicht wirklich eine Antwort und stotterte dann so vor mir her, zum Glück habe ich dann, als er in der Situation fortfuhr, doch noch eine Antwort hervor gestammelt. Sie waren aber glaube ich von meiner sozialen Aktivität beeindruckt (ich besuche eine ältere Frau, die nur noch wenige Angehörige hat, um etwas mit ihr zu quatschen).
Ich hoffe sehr, dass ich angenommen werde und auch ein Stipendium bekomme! YFU ist nämlich meine lieblings Organisation. In 3-4 Wochen werde ich erfahren ob sich YFU für mich entscheidet oder nicht.
Habt nicht zu viel Angst vor dem Auswahlgespräch eigentlich ist das da sehr entspannt.

Tschüss,
Malwine


"Der Weg ist das Ziel." (Konfuzius)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen